Hier klicken!

Select Page

Antriebstechnik verzeichnet gutes Wachstum

Antriebstechnik verzeichnet gutes Wachstum

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des VDMA-Fachverbands Antriebstechnik am 28. und 29. September 2017 in Frankfurt am Main wurde Wilhelm Rehm, Mitglied des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG, für eine zweite Amtszeit (2017 bis 2021) als Vorsitzender des Fachverbands bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Ekrem Sirman, Vorstandsvorsitzender Harmonic Drive AG, wiedergewählt. „Als Antriebstechniker ist uns der ständige Wandel und die Transformation in die Wiege gelegt. Auch die Digitalisierung, Industrie 4.0 und die Elektrifizierung des Antriebsstrangs werden wir erfolgreich gestalten“, sagte Rehm nach der Wahl zum Vorsitzenden.

Das Bild zeigt den aktuelle Vorstand (v.l.n.r.): 1. Reihe: Hartmut Rauen (Geschäftsführer des VDMA-Fachverbands Antriebstechnik), Wilhelm Rehm (ZF Friedrichshafen AG), Dr. Stefan Spindler (Schaeffler Technologies AG & Co. KG), Klaus Jäger (ATLANTA Antriebssysteme E. Seidenspinner GmbH & Co. KG), Bernd Neugart (Neugart GmbH) und in der 2. Reihe: Roberto Hennig (C.H. Schäfer Getriebe GmbH), Andreas Röllgen (The Timken Company), Stefan Tenbrock (Flender GmbH), Günther Klingler (Chr. Mayr GmbH + Co. KG), Rüdiger Sontheimer (SKF GmbH), Johann Soder (SEW-EURODRIVE GmbH & Co. KG), Christian Wendler (Lenze SE), Andreas Baumüller (Baumüller Nürnberg GmbH), Florian Hofbauer (Renk AG), Christoph Krücken (Eich Rollenlager GmbH) (Foto: VDMA).

Gute Umsatzaussichten für 2017 und 2018

Ein weiteres wichtiges Thema der Mitgliederversammlung war die konjunkturelle Lage der Antriebstechnik: Mit Blick auf die Monate Januar bis August dieses Jahres verzeichnet die Antriebstechnik ein Umsatzplus von 9 %. Das bisherige Jahr 2017 verlief somit besser als erwartet und wird voraussichtlich mit einem Plus von 5 % abschließen. Mit Blick auf 2018 ist die deutsche Antriebstechnik ebenfalls optimistisch gestimmt. Die Antriebstechnik erwartet ein Umsatzplus von 4 %.

„Unsere globale Wettbewerbsfähigkeit ist hoch. Die deutsche Antriebstechnik ist Technologieführer und der Standort Deutschland kann mit einer intelligenten Produktion überzeugen. Mit über 89000 Beschäftigten befindet sich die Branche auf einem aktuellen Rekordniveau, welches von uns täglich neu erarbeitet werden muss. Dafür benötigen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die Standorte in Deutschland. Die neue Bundesregierung ist aufgerufen, ihren Beitrag zu leisten“, erläutert Rehm.

Intelligenz, Effizienz und Premiumqualität entscheiden

Entscheidend für den Erfolg der Antriebstechnik „Made in Germany“ ist insbesondere der Dreiklang Intelligenz, Effizienz, und Premiumqualität. Dieser Dreiklang macht den Unterschied im internationalen Wettbewerb und findet sich in den intelligent vernetzten Leistungsbausteinen der Antriebstechnik wieder.

Industrie 4.0: Antriebstechnik mit Schlüsselrolle

Mit Blick auf Industrie 4.0 kommt den Unternehmen der Antriebstechnik eine zentrale Funktion zu. Mit ihren intelligenten Komponenten sitzen sie an der Quelle des Data Mining und sind wichtiger Enabler für smarte und effiziente Produktionsprozesse.

„Die Antriebstechnik liefert smarte Industrie-4.0-Lösungen. Sie liefert heute schon die zentralen Bausteine, die die Lebensdauer, Leistungsdichte und Energieeffizienz der Kundenprodukte bestimmen. Die Antriebstechnik ist als Industrie-4.0-Komponente zudem Datenquelle. Neue Lösungen und Geschäftsmodelle wie z. B. Predictive Maintenance werden möglich“, sagte Hartmut Rauen, Geschäftsführer des Fachverbands Antriebstechnik. „Diese neue Rolle erklärt auch den Wechsel in den Jahresturnus auf der Hannover Messe mit der Fusion von MDA und IA zur IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives. Eine intelligente Antriebstechnik ist ebenso für Mobilie Maschinen oder die Automotive-Industrie entscheidend, um die Mobilität der Zukunft zu ermöglichen“, so Rehm.

Spitzentreffen der Antriebstechnik und 50 Jahre FVA

Anlässlich der Mitgliederversammlung kamen rund 100 Führungskräfte der Antriebstechnik zusammen, um über Zukunftstechnologien zu diskutieren und hochkarätige Redner zu hören. Gefeiert wurde zudem das 50-jährige Bestehen der Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. (FVA), dem weltweit führenden Innovationsnetzwerk der Antriebstechnik.

Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltung mit dem VDMA-Fachverband Antriebstechnik stellte die FVA ihr Jubiläumsbuch zum 50- jährigen Bestehen der FVA vor. „50 Jahre FVA, das sind 50 Jahre erfolgreiche Gemeinschaftsforschung in der Antriebstechnik und ein bedeutender Beitrag zur weltweiten Spitzenstellung der Branche“, so Hartmut Rauen.

Rekord bei Forschungsförderung

In ihrem Jubiläumsjahr konnte die FVA eine Rekordsumme an Fördermitteln in Höhe von rund 12,6 Millionen Euro einwerben und damit 255 laufende Projekte betreuen – so viele wie noch nie. Möglich wurde dieser Rekordwert, weil der Haushaltsausschuss des Bundestags im November 2016 die Mittel für die Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) um 30 Millionen Euro aufgestockt hatte. Davon konnte die FVA mit 17 zusätzlichen Projekten mit einer gesamten Fördersumme in Höhe von gut 1,3 Millionen Euro von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. (AiF) profitieren. Am 29. und 30. November 2017 feiert die FVA im Rahmen der diesjährigen Infotagung in Würzburg ihr Jubiläum mit ihrem Netzwerk unter dem Motto „Gemeinsam die Zukunft gestalten“.

Der VDMA-Fachverband Antriebstechnik vertritt über 200 Unternehmen. Mit aktuell über 89000 Beschäftigten im Inland und einer Produktion von geschätzt 16 Milliarden Euro (2016) ist sie die größte Teilbranche des Maschinenbaus. Ein innovativer Erfolgsgarant der Branche ist die vor 50 Jahren gegründete Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V., die im engen Verbund zwischen Industrie und Wissenschaft eine Wissensbasis für Innovationen legt und beste Nachwuchskräfte hervorbringt.

Quelle: VDMA-Fachverband Antriebstechnik

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Mobile Arbeitsmaschinen sind Ingenieurskunst vom Feinsten. Diese zu begleiten, ist für mich immer wieder aufs Neue spannend.

ANZEIGE


Bevorstehende Veranstaltungen

Feb
20
Mi
ganztägig 7. Fachtagung „Hybride und energ... @ Mobima KIT
7. Fachtagung „Hybride und energ... @ Mobima KIT
Feb 20 ganztägig
7. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ @ Mobima KIT
Am 20. Februar 2019 findet in Karlsruhe die 7. Fachtagung „Hybride und energieeffiziente Antriebe für mobile Arbeitsmaschinen“ statt. Der Fokus der kommenden Fachtagung liegt auf der Antriebstechnik im Umfeld von Industrie 4.0 – Digitalisierung, Vernetzung[...]
Feb
28
Do
ganztägig 4. VDMA-Kongress Predictive Main... @ VDMA Haus
4. VDMA-Kongress Predictive Main... @ VDMA Haus
Feb 28 ganztägig
4. VDMA-Kongress Predictive Maintenance 4.0 @ VDMA Haus
Predictive Maintenance, die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen, ist ein wichtiger Baustein in der Umsetzung von Industrie 4.0. Welche Infrastruktur und Technologien werden benötigt? Wie kann aus Daten ein Mehrwert generiert werden? Und wie[...]
Mrz
12
Di
ganztägig Antriebstechnisches Kolloquium (... @ Eurogress Aachen
Antriebstechnisches Kolloquium (... @ Eurogress Aachen
Mrz 12 – Mrz 13 ganztägig
Antriebstechnisches Kolloquium (ATK) 2019 @ Eurogress Aachen
Auf dem ATK werden einem fachkundigen Publikum aktuelle Neuentwicklungen und Innovationen auf der System- und Komponentenebene mit Relevanz für die Antriebstechnik präsentiert. Dabei werden messtechnische Untersuchungen sowie Berechnungen und Simulationen vorgestellt. Konzipiert als interdisziplinäre Plattform[...]

ANZEIGE


ANZEIGE

Aktuelle Ausgabe

Translate »