Hier klicken!

Call for Papers: 7. Getpro Getriebeproduktionskongress

Call for Papers: 7. Getpro Getriebeproduktionskongress

Der erfolgreiche Kongress zur Getriebeproduktion Getpro wird seit 2007 im zweijährigen Turnus durchgeführt. Über 300 führende Top-Experten und 35 Aussteller aus Industrie und Forschung nutzen ihn zum Wissens- und Erfahrungsaustausch. Seit seiner Gründung hat Getpro sich zu einem der bedeutendsten Branchentreffs für die Getriebeproduktion entwickelt und wird ab 2019 international.

Getpro bietet Fachleuten eine Plattform zum Dialog

Ziel des Getpro Kongresses ist der Dialog zwischen Industrie und Forschung, zwischen Ingenieuren und Technikern, die in Konstruktion, Entwicklung, Fertigung, Montage, Logistik und mit dem Betrieb von Zahnradgetrieben beschäftigt sind oder dort Verantwortung tragen.

In den einzelnen Fachvorträgen sollen Wissenschaftler, Hersteller von Maschinen und Komponenten sowie Anwender, die über eigene praktische Erfahrungen berichten, zu Wort kommen.

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und präsentieren Sie Ihre Kompetenz

Werden Sie Teil der Community und gestalten Sie mit Ihrem Vortrag das Programm mit. Reichen Sie eine Kurzfassung Ihres Beitrags noch bis zum 29.10.2018 hier ein!

Weitere Informationen zur Vortragseinreichung finden Sie im Call for Papers.

Die Themen 2019

  • Werkstoffe für Getriebekomponenten und Werkzeuge
  • Umformen und Weichbearbeitung von Getriebekomponenten
  • Wärmebehandlung
  • Hart-Feinbearbeitung
  • Werkzeuge und Spannmittel für Weich- und Hartbearbeitung
  • Lager, Wellen und Gehäuse
  • Schmierstoffe für Metallbearbeitung, Montage und Korrosionsschutz
  • Beschichtungen
  • Messtechnik
  • Montage, Handhabung und Qualitätsmanagement
  • Produktion von elektrischen Maschinen, Schwerpunkt Getriebe / Antriebsstrang

Getpro – jetzt international!

Der Kongress zur Getriebeproduktion begibt sich 2019 erstmalig auf internationales Parkett und lädt Experten aus aller Welt zum Dialog, Wissensaustausch und Networking ein.

Mehr Informationen über Getpro finden Sie hier:

Mehr Informationen über FVA finden Sie hier:

Quelle: FVA

Teilen:

Veröffentlicht von

Svenja Stenner

Tausende Komponenten, eine mobile Arbeitsmaschine: Über das optimale Zusammenspiel zu berichten, ist für mich immer wieder faszinierend.

Translate »