Hier klicken!

Kubota: „Wir glauben nicht, dass die Zukunft in einer bestimmten Antriebsquelle oder -technologie liegt.”

Kubota: „Wir glauben nicht, dass die Zukunft in einer bestimmten Antriebsquelle oder -technologie liegt.”

Die Kubota BUEE (Business Unit Engine Europe) hat 2018 ein Rekordjahr erlebt und kommt mit ihrem bisher umfassendsten Angebot an Antriebssystemen zur Bauma 2019 nach München. Dabei spiegelt das aktuelle Produktportfolio die Überzeugung des Unternehmens wider, dass es in Zukunft nicht nur eine einzelne Kraftstoffart geben wird, welche die Antriebe für Off-Highway-Anwendungen dominiert.
Kubotas langfristige globale Geschäftsstrategie kennzeichnet sich dadurch, den Märkten eine Motorenplattform für jede Kraftstoffart und Anwendung zu bieten: Diesel, Benzin, Flüssiggas und Erdgas – sowie Dual-Fuel-Anwendungen als weitere Option. Darüber hinaus wird Kubota auf der Bauma 2019 eine neue Säule seiner Geschäftsstrategie vorstellen: eine weiterentwickelte Version des Micro-Hypbrid-Prototyps, der zum ersten Mal auf der Intermat 2018 in Paris gezeigt wurde.
Die Markteinführung seiner EU Stufe V Motoren verbindet das Unternehmen mit dem ungebrochenen Bekenntnis zu herausragender Qualität auf dem wettbewerbsintensiven globalen Industriemotoren-Markt. Kubota investiert weiterhin in die Entwicklung neuer Technologien, die eine höhere Effizienz und optimierte Integration der Antriebssysteme ermöglichen.
Das Unternehmen ist kontinuierlich bestrebt, seine Position als internationale Marke des Vertrauens zu festigen. Der beständige Fokus auf Energieeffizienz untermauert das Engagement für die Umweltverträglichkeit und den kundenzentrierten Ansatz, der hinter „Kubota, The Answer“ steckt. Kubota forciert nicht nur neue Motorentechnologien, sondern optimiert auch stetig seinen After-Sales-Service, u.a. mit Telematik-Entwicklungen zur Reduzierung der Betriebskosten über die gesamte Lebensdauer des Produkts.
Zu den Highlights, die auf der Bauma in München präsentiert werden, gehören die kürzlich vorgestellten Motoren V1505-CR-T und D902-T. Kubota wird außerdem die neue 09 Serie zeigen, die ab 2020 global zum Einsatz kommen wird. Zusätzlich zu den EPA Tier 4 und EU Stufe V Modellen wurde die 09 Serie für die künftigen chinesischen Non-Road-Emissionsvorschriften weiterentwickelt. Darüber hinaus wird ein weiterentwickelter Prototyp des neuen Micro-Hybridmotors auf der Bauma als Referenz-Design-Modell zu sehen sein.
„Mit dem Bedarf an neuen Technologien, verbunden mit dem wachsenden Wunsch nach vertrauenswürdigen globalen Marken in einem zunehmend volatilen Markt, ist Kubotas derzeitiger Verkaufserfolg sowie die heutige Breite seiner Motorenpalette in unseren langen Geschichte noch nie übertroffen worden,“ sagt Yasukazu Kamada, Managing Executive Officer und General Manager der Engine Division, Kubota Corporation. „Die Märkte der Zukunft erwarten neben hoher Effizienz die Einhaltung immer strengerer Emissionsgrenzwerte bei niedrigen Kosten über die gesamte Produktlebensdauer. Deshalb müssen wir alles daransetzen, uns ständig zu verbessern – von der Motorenkonstruktion bis zum Service für unsere Kunden.“
„Wir kommen mit der Überzeugung auf die Bauma, mit den besten Produkten am Markt die richtigen Voraussetzungen mitzubringen, um den immer anspruchsvolleren Wünschen unserer Kunden gerecht zu werden“, so Tony Tonegawa, Vice President, Kubota Holdings Europe B.V. – Business Unit Engine Europe (KHE BUEE). „Mit Inkrafttreten der EU Stufe V ist es wichtiger als je zuvor, ein noch energieeffizienteres Motorensortiment anzubieten als Antwort auf die Anforderungen unserer immer globaler agierenden Kunden.“
„Wir glauben nicht, dass die Zukunft in einer bestimmten Antriebsquelle oder -technologie liegt, und müssen gut vorbereitet sein, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen – egal, wie diese aussehen“, fügt Daniel Grant, Marketing Manager, KHE BUEE, hinzu. „Der Micro-Hybrid, zum Beispiel, ist eine mögliche Antwort nicht auf den Wunsch nach Elektrifizierung als vielmehr auf die Forderung nach einer höheren Energieeffizienz, die ein Downsizing ermöglichen kann. Wir hören immer mehr von Kunden, die sowohl die Einhaltung von Emissionsvorschriften als auch eine erhöhte Effizienz fordern, dabei aber nicht bereit sind, eine geringere Leistung in Kauf zu nehmen.“

Quelle: Kubota

Teilen:

Veröffentlicht von

Svenja Stenner

Tausende Komponenten, eine mobile Arbeitsmaschine: Über das optimale Zusammenspiel zu berichten, ist für mich immer wieder faszinierend.