Hier klicken!

Manitowoc richtet seine Betriebsabläufe in Europa neu aus

Manitowoc richtet seine Betriebsabläufe in Europa neu aus

Manitowoc 'Betriebsabläufe Unternehmensorganisation Führungswechsel

Orlando Mota

Manitowoc 'Betriebsabläufe Unternehmensorganisation Führungswechsel

Jean-Noel Gros

Manitowoc 'Betriebsabläufe Unternehmensorganisation Führungswechsel

Giorgio Angelino

Manitowoc 'Betriebsabläufe Unternehmensorganisation Führungswechsel

Christophe Simoncelli

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Beispiel der Unternehmensorganisation in den Manitowoc Niederlassungen in Nord- und Südamerika, Asien und dem pazifischen Raum legt Manitowoc jetzt auch in Europa Teile seines Turmdrehkran- und seines Mobilkrangeschäfts zusammen. Die beiden Bereiche bleiben eigenständig, was die Betriebsabläufe und das Produktmanagement betrifft, haben von nun an aber einen gemeinsamen Leiter für Vertrieb, Marketing, Aftersales-Betreuung und Crane Care. Damit einhergehend übernehmen vier Mitglieder der obersten Führungsebene neue Funktionen:

Orlando Mota wurde zum Senior Vice President ernannt und ist für alle kundenorientierten Maßnahmen sowohl bei den Turmdrehkranen als auch bei den Mobilkranen in Europa und einigen afrikanischen Ländern zuständig. In dieser Funktion trägt Mota die Verantwortung für die Bereiche Vertrieb, Marketing, Crane Care und Aftersales-Betreuung.
Christophe Simoncelli wurde zum Senior Vice President für Turmdrehkrane ernannt und ist für den gesamten Turmdrehkran-Betrieb in Europa sowie für das globale Produktmanagement im Bereich Turmdrehkrane verantwortlich.
Giorgio Angelino wurde zum Senior Vice President für Mobilkrane ernannt und ist für den gesamten Mobilkran-Betrieb in Europa sowie das globale Produktmanagement im Bereich All-Terrain und Geländekrane verantwortlich.
Jean-Noel Gros wurde zum Senior Vice President für Finanzen und Verwaltung in Europa ernannt und ist für alle Finanz- und Verwaltungsaufgaben in der Region verantwortlich.

Der Führungswechsel wurde vorgenommen, um den Fokus des Unternehmens noch stärker auf qualitativ hochwertige Produkte, Zuverlässigkeit, Kundenzufriedenheit, eine schnellere Produktentwicklung, den Marktpreis, den Marktzuwachs und eine hervorragende Produktunterstützung richten zu können. Ganz im Sinne von The Manitowoc Way arbeitet das Unternehmen auch weiterhin an der Stärkung seiner Kundenorientierung, der Beschleunigung des Innovationsprozesses und Steigerung seiner Geschwindigkeit.

Quelle: Manitowoc

Teilen:

Veröffentlicht von

Svenja Stenner

Tausende Komponenten, eine mobile Arbeitsmaschine: Über das optimale Zusammenspiel zu berichten, ist für mich immer wieder faszinierend.

Translate »