Hier klicken!

Preisträger der ersten Systems & Components Trophy gekürt

Preisträger der ersten Systems & Components Trophy gekürt

Auf der Agritechnica 2019 in Hannover hat die DLG die Sieger ihres neuen Wettbewerbs für Komponenten und Systeme, „Systems & Components Trophy – Engineers‘ Choice“, gekürt. DLG-Präsident Hubertus Paetow übergab die Auszeichnung an die drei Preisträger im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung in der Systems & Components Future Lounge. Mit der Vergabe der neuen Trophy würdigt die DLG den hohen Stellenwert und die Innovationskraft der Zuliefererindustrie für die Landtechnikbranche. Die Preisträger wurden von einer Jury gewählt, die sich aus Entwicklungsingenieuren der auf der Agritechnica ausstellenden Landmaschinenhersteller zusammensetzt. Ausgezeichnet wurden das Unternehmen Frank Walz- und Schmiedetechnik für sein Produkt „SafeKnives“, das Unternehmen recalm für ihr Akustikgerät „ANCOR“ sowie BONDIOLI & PAVESI Deutschland für seine Mechatronikeinheit „Continuously Variable Transmission Unit“.

Im Vorfeld der Agritechnica hatte eine Jury aus Entwicklungsingenieuren der auf der AGRITECHNICA ausstellenden Landtechnikunternehmen 20 Produkte in einem Vorentscheid aus allen Einreichungen als „Nominees“ ausgewählt. Aus dieser Shortlist wurden die drei Gewinner im Rahmen eines Online-Votings von Entwicklungsingenieuren ermittelt. Die Premiere fand ihren Höhepunkt in der feierlichen Preisverleihung durch DLG-Präsident Hubertus Paetow am 10. November auf der Agritechnica.

Komponenten und Zulieferersysteme spielen in der Landtechnik eine bedeutende Rolle. Denn Landtechnikhersteller arbeiten in der Entwicklung eng mit Komponenten- und Systemlieferanten zusammen, um die Funktionalität ihrer Maschinen zu optimieren. „Die ausgezeichneten Produkte und Unternehmen stehen exemplarisch für das Know-how und die hohe Innovationskraft der Zuliefererbranche“, hob DLG-Präsident Hubertus Paetow die Bedeutung der Zulierfererindustrie für die Landtechnikbranche in seiner Laudation hervor.

Vergabekriterien

Mit der „Systems & Components Trophy – Engineers’ Choice“ zeichnet die DLG Komponenten oder Systeme mit einem neuartigen oder erheblich verbesserten Konzept aus, das einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung und Produktion von landwirtschaftlichen Maschinen und anderen Off-Highway-Maschinen leisten kann. Zentrale Bewertungskriterien sind die praktische Bedeutung für die Branche, Vorteile in Bezug auf Rentabilität und Prozesse, für Umwelt und Energieverbrauch sowie Verbesserungen hinsichtlich Arbeitsbelastung und Sicherheit.

 

Preisträger 2019 im Kurzporträt:

SafeKnives
Frank Walz- und Schmiedetechnik GmbH

Um Scheibenmähermesser schnell wechseln zu können, werden diese oft an der Scheibe festgeklemmt. Ist ein Spannbolzen beschädigt, können sie sich lösen und leicht zum Projektil werden. SafeKnives misst ständig die Klemmkraft der Bolzen. Bei nachlassender Spannkraft stoppt die Maschine und beugt Schäden an Mensch oder Maschine vor.

ANCOR
recalm GmbH

Um dem Stress- und Gefahrenfaktor Lärm in Fahrzeugkabinen entgegenzuwirken, hat recalm ein innovatives Akustikgerät entwickelt, das auf dem Prinzip der aktiven Geräuschreduzierung basiert. Durch Aussenden eines Anti-Sound-Signals werden Störsignale aufgehoben. „ANCOR“ überzeugt durch innovative, anwenderfreundliche, maschinenorientierte Technik und ein maßgeschneidertes und differenziertes Design.

Continuously Variable Transmission Unit
BONDIOLI & PAVESI GmbH Deutschland

Das CVT-Getriebe ist eine kompakte und leistungsstarke Mechatronikeinheit, die die Effizienz eines mechanischen Getriebes mit der Flexibilität eines hydraulischen, elektronisch gesteuerten Getriebes kombiniert. Die Einheit kann an Deichseln angebracht werden und ist äußerst interessant für alle Anwendungen, bei denen es erforderlich ist, die Geschwindigkeit des Arbeitsgeräts kontinuierlich an die unterschiedlichen Arbeitsbedingungen anzupassen.

Quelle: DLG

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Mobile Arbeitsmaschinen sind Ingenieurskunst vom Feinsten. Diese zu begleiten, ist für mich immer wieder aufs Neue spannend.