Hier klicken!

STW mit neuer Organisation

STW mit neuer Organisation

Die Firmengruppe rund um das Kaufbeurer Familienunternehmen Sensor-Technik Wiedemann (STW) stellt sich den zukünftigen Herausforderungen mit neuer Organisation und Übergabe an die nächste Generation. Zusammen mit der Schwesterfirma Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann (KMW) wird die über 30-jährige Erfolgsgeschichte unter dem Dach der Wiedemann Holding GmbH & Co. KG fortgeschrieben. Sonja Wiedemann, Tochter der Firmengründer und seit 2013 Geschäftsführerin in der Wiedemann Gruppe, übernimmt mehrheitlich die Anteile an der Holding.

Die 1985 von Katharina und Wolfgang Wiedemann gegründete Sensor-Technik Wiedemann GmbH (STW), die mit der Entwicklung und Fertigung von Druckmesssystemen begann, hat sich bald mit elektronischen Steuerungen für mobile Arbeitsmaschinen weiterentwickelt. 1994 erfolgte die Gründung der Kaufbeurer Mikrosysteme Wiedemann GmbH (KMW), spezialisiert auf die Produktion von Druckmesszellen in Dünnschichttechnik. Heute umfasst das Portfolio der Unternehmen Elektronikprodukte und Softwarelösungen für die Digitalisierung, Automatisierung und Elektrifizierung mobiler Arbeitsmaschinen sowie Sonderlösungen für Maschinenbau und Industrieanwendungen.

Die Unternehmensgruppe, die mit über 500 Mitarbeitern zu einem der führenden mittelständischen Unternehmen im süddeutschen Raum zählt, hat 2018 einen Umsatz von über 80 Mio. Euro erwirtschaftet. Durch die Fokussierung auf langfristige wirtschaftlich und gesellschaftlich relevante Themen wie dem Internet der Dinge, dem autonomen Fahren und Arbeiten sowie der E-Mobilität befindet sie sich auch weiterhin auf einem verlässlichen Wachstumskurs. So werden mit STW-Lösungen beispielsweise komplexe Bau-, Land- und Kommunalmaschinen zum Leben erweckt, Abgasnachbehandlungssysteme im öffentlichen Nahverkehr überwacht, das sichere Betanken von Brennstoffzellenfahrzeugen ermöglicht und die Nutzung elektrischer Antriebe zusammen mit dem Aufbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur vorangetrieben.

Im Jahr 2018 wurde die entscheidende Mehrheit der Firmenanteile an die Geschäftsführerin Sonja Wiedemann überschrieben. Der Firmengründer Wolfgang Wiedemann übernahm den Vorsitz des Beirats der Wiedemann Holding. Werner Sill, bis Ende 2018 Vorsitzender des Beirats, wechselt in die Geschäftsführung der Holding und wird dort gemeinsam mit Sonja Wiedemann die Geschäfte führen.

Somit ist sichergestellt, dass die Unternehmensgruppe weiterhin als Familienunternehmen geführt wird und wie bisher eine starke Verbindung zwischen Mitarbeitern und Geschäftsleitung als Leitlinie für den gemeinsamen Erfolg gilt.

Die beiden Firmengründer Katharina und Wolfgang Wiedemann halten gemeinsam einen Minderheitsanteil an der Firmengruppe. Sie werden auch zukünftig noch beratend in der Firmengruppe tätig sein und sich auch weiterhin ihren ehrenamtlichen und wohltätigen Aufgaben widmen.

Quelle: STW

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Mobile Arbeitsmaschinen sind Ingenieurskunst vom Feinsten. Diese zu begleiten, ist für mich immer wieder aufs Neue spannend.