Hier klicken!

VDI verleiht Nachwuchsförderungspreise 2017

VDI verleiht Nachwuchsförderungspreise 2017
Agrartechnik VDI Nachwuchsförderungspreise 2017

Bei der Preisverleihung (v.l.n.r.): Prof. Dr.-Ing. Henning Meyer, Vorsitzender des VDI-MEG FA Nachwuchsförderung, Dr. Hans-Joachim Nägele Universität Hohenheim, B. Sc. Tobias Rapp (Preisträger Bachelor Agrarwissenschaften), M. Sc. Josephine Getz (Preisträgerin Master Agrarwissenschaften), M. Sc. Chris Patrick Geiger (Preisträger Master Maschinenbau), Prof. Dr. Heinz Bernhardt, TU München, Dipl.-Ing. (FH) Johannes Utz (Preisträger Hochschulen Maschinenbau), Prof. Dr.-Ing. Peter Pickel, Vorsitzender der VDI-MEG (Foto: Dr. Jürgen Frisch)

Am 19. Mai 2017 fand in Hasbergen-Gaste bei Osnabrück die Nachwuchs-förderungstagung des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik statt. Die hier ansässigen Amazone-Werke waren ein hervorragender Gastgeber. Etwa 70 Studierende konnten sich während der Vorträge von jungen Führungskräften des Unternehmens über den Einstieg ins Berufsleben informieren.

Ein Höhepunkt war die Ehrung von Verfassern herausragender agrartechnischer Abschlussarbeiten mit dem Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis. Aus dem Kreis der Bewerbungen hat die Kommission des VDI-MEG Fachausschusses Nachwuchsförderung vier Preisträger ermittelt:

M. Sc. Chris Patrick Geiger: Wärmetransportoptimierung in Biogasanlagen durch innovative Wärmeübertrager und Konzeptevaluation mittels CFD-Methoden (Lehrstuhl für Aerodynamik und Strömungsmechanik, TU München, Prof. Dr.-Ing. N. Adams, Prof. Dr. H. Bernhardt).

M. Sc. Josephine Getz: Soil relevant properties of biochar mineral composites derived from pyrolysis and HTC (Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Agrar- und Gartenbauwissenschaften, PD Dr. F. Riesbeck, PD Dr. J. Mumme).

B. Sc. Tobias Rapp: Messung der Strömungsgeschwindigkeit und Erstellung eines Strömungsprofils in einem Biogasfermenter für ein neu entwickeltes bionisches Rührwerk in Abhängigkeit der Viskosität: Eine Studie im Praxismaßstab (Universität Hohenheim, Institut für Agrartechnik, Prof. Dr. T. Jungbluth).

Dipl.-Ing. (FH) Johannes Utz: Entwurf und Konstruktion einer Einzelkornsaateinheit für mobile Agrarroboter (Hochschule München, Fakultät Maschinenbau, Fahrzeugtechnik, Flugzeugtechnik, Prof. Dr.-Ing. U. Westenthanner).

Die Preisverleihung erfolgte durch Prof. Dr.-Ing. Peter Pickel, Vorsitzender des VDI-Fachbereichs Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, und Prof. Dr.-Ing. Henning Meyer, Vorsitzender Fachausschusses Nachwuchsförderung. Der Max-Eyth-Nachwuchsförderungspreis wird von der VDI-Gesellschaft Technologies of Life Sciences, Fachbereich Max-Eyth-Gesellschaft Agrartechnik, verliehen. Er ist mit je 600 Euro dotiert. Die Preisgelder werden von der Max-Eyth-Stiftung zur Verfügung gestellt.

Quelle: VDI-MEG

Teilen:

Veröffentlicht von

Peter Becker

Digitalisierungs- und VR-Enthusiast. Mobile Arbeitsmaschinen sind Ingenieurskunst vom Feinsten. Diese zu begleiten, ist für mich immer wieder aufs Neue spannend.

Translate »